13 Nov

Steffen Schmidt-Hug wird Verbandsanwalt des FVSW

Der Vorstand des Filmverbands Südwest freut sich sehr darüber mitteilen zu können, dass es gelungen ist, den renommierten Medienanwalt Steffen Schmidt-Hug als Verbandsanwalt für den FVSW zu gewinnen. Damit bieten wir unseren Mitgliedern einmal pro Kalenderjahr jeweils eine halbe Stunde anwaltliche Erstberatung. Der Filmverband Südwest übernimmt dafür die Kosten.

Beratungsgegenstand sind arbeitsrechtliche, medienrechtliche und KSK-rechtliche Themen für Filmschaffende und Künstler. Rechtsanwalt Steffen Schmidt-Hug ist spezialisiert auf die rechtlichen Fragestellungen von Filmemachern, sowohl für die auf Produktionsdauer beschäftigten Film- und Fernsehschaffenden als auch für die auf selbständiger Basis arbeitenden Filmkünstler.

Mitglieder des FVSW Filmverband Südwest mit Bedarf für anwaltliche Hilfe wenden sich sich bitte zunächst an die Assistentin des Vorstands, Eva Weingart, unter +49 152 05851340 oder eva.weingart@filmverband-suedwest.de. Eva wird dann den Kontakt zu Steffen Schmidt-Hug vermitteln. Weitere Informationen über Steffen Schmidt-Hug finden sich auf seiner Website.

Steffen Schmidt-Hug bietet wie bereits im letzten Jahr beim Fachkongress setUP media 2018 sein Seminar „Arbeits- und Vertragsrecht für Filmschaffende“ am. Hier besteht die Möglichkeit, Steffen Schmidt-Hug persönlich kennen zu lernen. Dieses Seminar kann kostenlos für alle angeboten werden, da der FVSW den Fachkongress setUP media 2018 gemeinsam mit MFG Filmförderung BaWü, der Film Commission Region Stuttgart und der Film Commission Neckar-Alb finanziert.

Der soeben erschienene Flyer der setUp media 2018 bietet einen guten Überblick über das Angebot des Fachkongresses.