20 Mrz

Scala Adieu …von Windeln verweht

Dokumentarfilm-Premiere mit Podiumsdiskussion

In Konstanz am Bodensee eröffnete 2017 die fünfte städtische Filiale der größten Drogeriemarktkette Europas: noch mehr Windeln, noch mehr Zahnpasta für die Anwohner und die Konsumtouristen aus der benachbarten Schweiz. Bis 2016 waren die Räumlichkeiten der Filmkultur vorbehalten, denn hier residierte der „Scala Filmpalast“. Als Douglas Wolfsperger den magischen Ort der eigenen Kinosozialisation besucht, ist der Bürgerprotest gegen die drohende Schließung bereits in vollem Gange. Weiterlesen

18 Mrz

Erster grüner Filmstrom-Generator

Endlich ist es soweit. Der erste grosse, grüne Filmstrom-Generator der Welt ist am Start – und zwar Made in Germany! Ein Gas-Solar-Hybrid-Generator.
Die Maier Bros. GmbH in Köln hat ihn gebaut und man kann sie gar nicht genug dafür loben. Es ist eine interessante Erkenntnis, dass echte Innovationen oft aus kleineren, mittelständischen Betrieben kommen. Das sollte den „Grossen“ dieser Branche zu denken geben, denn es gibt noch viel zu tun. Der FVSW würde es sehr begrüßen, wenn dieser Generator auch tatsächlich in der Filmproduktion zum Einsatz käme. Er hat sehr viele Vorteile und ist definitiv der sauberste Filmstromgenerator, den es in Deutschland gibt. Aus diesem Grund veröffentlichen wir hier folgende Pressemitteilung der Maier Bros. GmbH: Weiterlesen

12 Mrz

Fachkräftemangel in der Filmbranche

Bereits im vergangenen Dezember veranstaltete der FVSW Filmverband Südwest eine Podiumsdiskussion im Rahmen des setUP media 2019 Fachkongress in Stuttgart. „Wer dreht den Film? – Fachkräftemangel im Südwesten“. Unter diesem Motto sprachen wir mit Branchenvertretern aus Film, Lehre, Förderung und Politik über den aktuell gravierenden Fachkräftemangel bei Filmproduktionen.

Mit auf dem Podium vertreten war auch unser Verbandsanwalt Steffen Schmidt-Hug von der Künstlerkanzlei. Seit 2008 betreut er als selbständiger Rechtsanwalt und Agent Film- und Medienschaffende in allen beruflichen Angelegenheiten. Der Künstleranwalt publiziert in verschiedenen Fachzeitschriften und nimmt Lehraufträge an deutschen Filmhochschulen wahr.

Auch er beobachtet seit Jahren das sich weiter verschärfende Problem des Fachkräftemangels below-the-line. Am vergangenen Wochenende erreichte uns eine weiter Ausgabe seines regelmäßig erscheinenden „Berufsbrief für Filmschaffende„, darin auch ein Artikel zum Thema, den wir hier mit freundlicher Genehmigung der Künstlerkanzlei abdrucken: Weiterlesen

02 Mrz

Berlinale: Green Producing Panel

Aus der ganzen Welt wurden Beispiele für nachhaltigere Produktionen
bei dem Green Shooting Panel präsentiert.
Bild: Thomas Ch Weber

Bereits zum fünften Mal fand auf der diesjährigen Berlinale das Green Producing Panel statt, auf Einladung der MFG Medien- und Filmgesellschaft BW und der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein. In zwei Sessions wurde diskutiert, wie unsere Branche nachhaltiger gestaltet werden kann und welche konkreten Ansätze es dabei bereits gibt.

Weiterlesen
17 Jan

Fairness in der Filmbranche?

Alle finden es schlimm, wenn Textilien oder Elektronik unter unfairen Bedingungen hergestellt werden – doch wenn Filmschaffende in Deutschland unter unfairen Bedingungen arbeiten müssen, scheint das für manche Auftraggeber kein Problem zu sein. Ist doch Kunst! Andere schaffen das doch auch! Die machen das doch gern! ​

Ja, wir Filmschaffenden lieben unseren Job. Aber wir möchten auch von unserer Arbeit leben können. Die prekären Lebensumstände von vielen Filmschaffenden sprechen Bände, wie weit wir noch von gerechten Bedingungen entfernt sind. Der Fair Film Award setzt ein wichtiges Schlaglicht auf diese Schräglage und zeichnet zu Recht die aus, die es besser machen.​

Statement anlässlich der Verleihung des Fair Film Awards zur Berlinale 2019
FVSW Filmverband Südwest
Stuttgart, 19. Januar 2019


30 Nov

setUP media 2018

Pressemitteilung/Informationen zur 2. setUP media/Creative Industries Exchange. Der Fachkongress für die Filmbranche. Eine gemeinsame Initiative der Verbände der Filmschaffenden – Veranstaltet vom Filmbüro Baden-Württemberg

Die Film- und Medienbranche im Südwesten engagiert sich erneut für die Standortstärkung: Zum zweiten Mal wird im Rahmen der 24. Filmschau Baden- Württemberg, vom 5.-9.12.2018, ein umfangreiches Fachprogramm für die Schaffenden der Film- und Kreativbranche angeboten.

Weiterlesen

30 Nov

Wer dreht den Film? – Fachkräftemangel im Südwesten

Wir laden ein zur Podiumsdiskussion
Wer dreht den Film? – Fachkräftemangel im Südwesten
08.12.2018 von 19:00- 20:00 Uhr
im Württembergischen Kunstverein in Stuttgart am Schloßplatz
im Rahmen der setUP media und der Filmschau BW

Eine Schräglage der Branche, die dieses Jahr besonders schmerzhaft auffällig wird, ist der Fachkräftemangel. Producer für Werbefilm werden händeringend gesucht, Herstellungsleiter und Produktionsleiter für Spielfilm sind Mangelware, Aufnahmeleiter werden sogar in Österreich angeworben, um Filme in Baden-Württemberg zu drehen. Auch in anderen Gewerken wie Kostümbild und Ausstattung herrscht Fachkräftemangel „below the line“. Filme werden auf Grund dieses Mangels verschoben oder müssen mit unterqualifiziertem Personal besetzt werden, was direkte Auswirkungen auf die Qualität und Rentabilität der Filme hat.

Weiterlesen

13 Nov

Steffen Schmidt-Hug wird Verbandsanwalt des FVSW

Der Vorstand des Filmverbands Südwest freut sich sehr darüber mitteilen zu können, dass es gelungen ist, den renommierten Medienanwalt Steffen Schmidt-Hug als Verbandsanwalt für den FVSW zu gewinnen. Damit bieten wir unseren Mitgliedern einmal pro Kalenderjahr jeweils eine halbe Stunde anwaltliche Erstberatung. Der Filmverband Südwest übernimmt dafür die Kosten.

Beratungsgegenstand sind arbeitsrechtliche, medienrechtliche und KSK-rechtliche Themen für Filmschaffende und Künstler. Rechtsanwalt Steffen Schmidt-Hug ist spezialisiert auf die rechtlichen Fragestellungen von Filmemachern, sowohl für die auf Produktionsdauer beschäftigten Film- und Fernsehschaffenden als auch für die auf selbständiger Basis arbeitenden Filmkünstler.

Mitglieder des FVSW Filmverband Südwest mit Bedarf für anwaltliche Hilfe wenden sich sich bitte zunächst an die Assistentin des Vorstands, Eva Weingart, unter +49 152 05851340 oder eva.weingart@filmverband-suedwest.de. Eva wird dann den Kontakt zu Steffen Schmidt-Hug vermitteln. Weitere Informationen über Steffen Schmidt-Hug finden sich auf seiner Website.

Steffen Schmidt-Hug bietet wie bereits im letzten Jahr beim Fachkongress setUP media 2018 sein Seminar „Arbeits- und Vertragsrecht für Filmschaffende“ am. Hier besteht die Möglichkeit, Steffen Schmidt-Hug persönlich kennen zu lernen. Dieses Seminar kann kostenlos für alle angeboten werden, da der FVSW den Fachkongress setUP media 2018 gemeinsam mit MFG Filmförderung BaWü, der Film Commission Region Stuttgart und der Film Commission Neckar-Alb finanziert.

Der soeben erschienene Flyer der setUp media 2018 bietet einen guten Überblick über das Angebot des Fachkongresses.

20 Sep

25. September – Filmstammtisch in Konstanz

1. Stammtisch für Film- und Medienschaffende

am Dienstag, den 25.09.2018, im Wohnzimmer Konstanz, in den Rieter Werken, Schneckenburgstraße 11, 78467 Konstanz – ab 19 Uhr.
Weiterlesen