21 Okt

Filmstammtisch Bodensee / Schwarzwald

Zum ersten Mal haben wir auch im Schwarzwald eine Veranstaltung zur Vernetzung regionaler Filmschaffender abgehalten. In einer Kooperation mit der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg und der Filmcommission Bodensee luden wir auf das Schloss Blumenfeld im Städtchen Tengen.

Die Idee geht auf das Verbandsmitglied Daniel Hofmeier zurück, der bereits seit einem Jahr an der Planung eines solchen Events saß, was aber wegen der pandemischen Lage nicht ganz einfach war. Nun ist es aber soweit gewesen und es fanden sich auch viele spannende Filmschaffende ein.

Einleitend begrüßte Daniel Hofmeier die rund 25 Filmschaffenden, die es dann letzten Endes nach Tengen geschafft haben. Ebenfalls in offizieller Funktion dabei war Tim Rückert von der Filmcommission Bodensee, Philipp Hilsenbek von der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg und Maximilian Höhnle von der MFG Baden-Württemberg.

Für viele Teilnehmer:innen des Stammtisch war es das erste Mal überhaupt auf einer Vernetzungsveranstaltung der Filmbranche. Dass es nicht darum geht, seine Showreels zu vergleichen oder Kunden ab zu werben, wurde dann aber schnell klar und es entstand ein reger Austausch zwischen den vorwiegend im Corporate Film beheimateten Teilnehmer:innen. Zahlenmäßig dominierte vor Allem das Team von Octomotion, die auf 3D Animation spezialisierte Firma ist direkt mit ihrem gesamten Team aufgeschlagen und das bei rund einer Stunde Anfahrt. Ansonsten hatten wir eine recht bunte Mischung, bis hin zur Dokumentarfilmerin.

Warum ausgerechnet so weit im schwäbischen Nirwana?
Beherbergt im Schloss ist ein spannendes Projekt, bei dem es um Digitalisierung und Kreative Arbeit im ländlichen Raum geht, mehr dazu hier. Im Rahmen dieses Summer of Pioneers sind derzeit auch zwei Studierende der Filmakademie Baden-Württemberg auf dem Schloss zu Gast. Gastgeber ist Bürgermeister Marian Schreier, der vergangenes Jahr im Duell gegen Frank Nopper um den Posten des Stuttgarter Oberbürgermeisters unterlag und nach einer temporären Nutzung für das 500 Jahre alte Schloss gesucht hat. Nun sind 20 Kreative für einen Sommer dort untergebracht, arbeiten kollaborativ oder für sich und beleben das sonst eher beschauliche Tengen mit seiner schönen Altstadt. Nach diesem Sommer soll das Projekt nun auch fortgeführt werden, das wurde just einen Tag vor unserem Event verkündet. Ein super spannendes Projekt und wir sind auch gerne wieder zu Gast!

Eine Fortsetzung soll nun einmal im Quartal folgen, erste Pläne werden bereits geschmiedet.

Das 500 Jahre alte Schloss ist für einen Sommer Coworkingspace und Lebensraum von 20 Kreativen.
Parallel zum Filmstammtisch fand im Innenhof des Schloss noch ein Konzert der Band Baobab Vibes statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: